Saison 2012/13

Sonntag, 09.06.2013

SF Sölderholz - TuS Eichlinghofen, Endstand 3:4

 

Eine Niederlage, die im letzten Meisterschaftsspiel nicht wirklich verdient war. Denn unsere Mannschaft war über weite Strecken die bessere Mannschaft und hätte einfach die eine oder andere Torchance besser nutzen müssen. So kam der Gegner mit wenigen Kontern vor allem in der zweiten Halbzeit zu, für uns unglücklichen Toren, und gewann. Aber so ist Fußball (3 Euro ins Phrasenschwein!).

 

Sonntag, 02.06.2013

SV Berghofen III – SF Sölderholz, Endstand  3 : 2

 

Gegen die dritte Mannschaft des SV Berghofen (3. der Tabelle) entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, jedoch mit den klareren Chancen für die Gegnerinnen. Bereits in der 10. Spielminute mussten wir das 0 : 1 hinnehmen, nachdem unsere Abwehr wieder einmal, wie so oft in den letzten Spielen überlaufen wurde. Die Berghoferinnen bekamen nun mehr vom Spiel und hatten weitere Tormöglichkeiten, die aber von unserer Torhüterin Jaqueline Grabowsky vereitelt wurden. In der 35. Spielminute wurden die gegnerischen Angreiferinnen wieder einmal zu spät attackiert und als Konsequenz daraus fiel das 2 : 0. Ein ganz dummes Tor zum 3 : 0 kassierten wir in der 39. Minute nach einem Angriff über unsere rechte Seite. Die Berghofer Angreiferin schoss den Ball aus spitzem Winkel ins Tor, nachdem drei unserer Abwehrspielerinnen nicht in der Lage waren, die Situation zu klären.


Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit waren wieder ausgeglichen, jedoch hatte unsere Mannschaft zwei mal Glück, dass die Gegnerinnen klare Torchancen vergaben. Wenn hier ein Tor gefallen wäre, wäre das Spiel vorzeitig entschieden gewesen. In der 60. Spielminute erzielte Vanessa Grabowsky das 3 : 1, nachdem sie mit einem schönen Steilpass bedient wurde und den Ball an der herauslaufenden Torhüterin vorbei ins gegnerische Tor schob. Danach kamen wir immer besser ins Spiel, aber auch deshalb, weil von Berghofen nicht mehr viel Gegenwehr geleistet wurde. Eva Schürmann krönte ihre wieder einmal starke Leistung mit dem Anschlusstreffer zum 3 : 2. Hierbei setzte sie sich im gegnerischen Strafraum durch, ließ die Torhüterin aussteigen und schoss den Ball ins lange Eck. Danach verletzte sich Vivi Meischke und wir mussten wieder einmal ein Spiel in Unterzahl zu Ende spielen, was möglicherweise dazu führte, dass es zum Ausgleich nicht mehr reichte, obwohl wir die Gegnerinnen in der letzten halben Stunde klar im Griff hatten.

Insgesamt gesehen war der Sieg für Berghofen aufgrund der klareren Torchancen nicht unverdient, jedoch war für uns in der zweiten Halbzeit mehr möglich.   

 

Sonntag, 26.05.2013

ÖSG Viktoria – SF Sölderholz, Endstand  5 : 0

 

Gegen die Tabellenzweiten aus Körne war unsere Mannschaft insgesamt gesehen chancenlos. Die Gegnerinnen waren uns läuferisch sowie spielerisch überlegen. Zu Beginn konnten unsere Mädels noch gut dagegen halten, doch dann wurde der Druck auf unser Tor immer größer. In der 19. Spielminute erzielte ÖSG die 1: 0 – Führung und erhöhte 5 Minuten später auf 2 : 0. Danach sorgten die schnellen offensiven Spielerinnen der ÖSG immer wieder für Gefahr für unser Tor, doch unsere Innenverteidigung und unsere Torhüterin konnten mit einer erneut starken Leistung einen weiteren Gegentreffer bis zur Halbzeitpause verhindern.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden wir wieder einmal kalt erwischt und mussten in der 48. Spielminute das 3 : 0 hinnehmen. Danach kamen unsere Mädels zwei, dreimal mit Konterangriffen vor das gegnerische Tor. Doch ein Treffer blieb uns verwehrt, was auch an der guten Torhüterin der ÖSG lag. In der letzten guten halben Stunde erhöhten die Gegnerinnen noch mal den Druck nach vorne, konnten mehrmals mit ihrer Schnelligkeit unsere Abwehr überlaufen und erhöhten in der 56. und 70. Spielminute auf 5 : 0.Insgesamt ein verdienter Sieg für ÖSG, der vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

 

Montag, 20.05.2013

SF Sölderholz – SuS Hörde, Endstand  3 : 1

 

Gegen SuS Hörde (8. der Tabelle) begannen unsere Mädels gut, setzten die Gegnerinnen mit schnellem offensiven Spiel unter Druck und bereits in der 7. Spielminute erzielte Vanessa Grabowsky mit einem Schuss aus ca. 15 Metern ins lange Eck die 1 : 0 – Führung. Danach war unsere Mannschaft weiter überlegen, versäumte es aber, die bis dahin verdiente Führung auszubauen. Nach einer halben Stunde verflachte das Spiel, unsere Abwehr sowie unser Mittelfeld rückten bei Ballbesitz nicht schnell genug nach vorne auf. Die Folge war, dass SuS Hörde stärker wurde und besonders im Mittelfeld Überhand bekam, weil unsere Mädels die Räume nicht eng genug schlossen. In dieser Phase fiel dann aber unsere wichtige

2 : 0 – Führung kurz vor der Pause (43. Spielminute), als nach einem schnell vorgetragenen Angriff die gegnerische Torhüterin einen Schuss von Vivi Meischke nur abklatschen konnte und Vanessa Grabowsky nachsetzte und den Ball aus kurzer Distanz ins Tor hämmerte.

 

Nach der Halbzeitpause bekamen die Gegnerinnen immer mehr vom Spiel und unsere Mannschaft versuchte streckenweise nur noch, die Führung zu verteidigen. Es schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann wir ein Gegentor bekamen. In dieser Phase hatten wir es unserer guten und sicher stehenden Innenverteidigung mit Laura Krumme und Miriam Sauer sowie unserer Torhüterin Jaqueline Grabowsky zu verdanken, dass es zunächst beim 2 : 0 blieb. Elex Neteler klärte einen hohen Ball auf der Torlinie und kurz darauf hatten wir das Glück auf unserer Seite, als eine Hörder Angreiferin freistehend vor unserem Tor den Ball nicht traf. In der 86. Spielminute fiel dann der für Hörde verdiente Anschlusstreffer. Unsere Abwehr ließ eine Gegenspielerin am Strafraum frei zum Schuss kommen und es stand 2 : 1. Die Entscheidung fiel dann in der letzten Spielminute. Eva Schürmann wurde mit einem Steilpass bedient, umspielte die herauseilende Torhüterin und schob den Ball zum 3 : 1 ins Tor. Es gewann heute die etwas bessere Mannschaft, das Spiel hätte aber bei einem unglücklicheren Spielverlauf auch unentschieden ausgehen können.    

 

Mittwoch, 15.05.2013

TuS Kruckel – SF Sölderholz, Endstand  0 : 5

 

Gegen die schwach spielende Mannschaft aus Kruckel (11. der Tabelle) konnten unsere Mädels nicht an die Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen, sondern passte sich dem schwachem Niveau der Gegnerinnen über weite Strecken an. Es wurden insbesondere in der ersten Halbzeit zahlreiche Fehlpässe besonders im Spielaufbau von hinten gespielt. Schöne Spielzüge über mehrere Stationen waren Mangelware, es wurden viel zu viele Angriffe durch die Mitte und zu umständlich vorgetragen, wo die gegnerischen Spielerinnen massiv verteidigten. Die wenigen Angriffe über die Außenseiten fanden überwiegend über die linke Seite statt. In der 14. Spielminute setzte sich Lena Ostermann auf der linken Seite durch und die gegnerische Torhüterin ließ den schwach auf die lange Ecke geschossenen Ball zum 1 : 0 passieren. Zwei Minuten später erhöhte Denise Coruk aus ca. 20 Metern mit einem schönen direkten Schuss auf 2 : 0. Trotz einiger weiterer Torgelegenheiten blieb es bis zur Halbzeitpause bei diesem Ergebnis.

 

In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel zwar etwas besser, es wurden aber einige Torgelegenheiten nicht genutzt. In der 55. Spielminute gelang Vivi Meischke nach einer Flanke in den 5-Meterraum das 3 : 0 per Kopfball. In der 80. Spielminute erhöhte Denise Coruk, wieder mit einem super Schuss aus ca. 20 Metern, auf 4 : 0. Romina Weichaus setzte sich drei Minuten vor Schluss im gegnerischen Strafraum durch und erzielte aus ca. 8 Metern den 5 : 0 – Endstand. Mit der Leistung des letzten Spiels und bei einer konsequenteren Chancenausnutzung hätte der Sieg wesentlich höher ausfallen können.     

 

Sonntag, 12.05.2013

SG Lütgendortmund III – SF Sölderholz, Endstand  1 : 4

 

Aufgrund kurzfristiger Ausfälle mussten unsere Mädels gegen die zwei Tabellenplätze unter uns stehende Mannschaft aus Lütgendortmund in Unterzahl antreten (10 Spielerinnen). Trotzdem machte unsere Mannschaft ein gutes Spiel und setzte die Gegnerinnen von Beginn an unter Druck. Insbesondere unsere neu formierte Abwehrreihe machte ihre Sache sehr gut und ließ während des gesamten Spiels kaum gefährliche Situationen zu. Positiv machte sich auch bemerkbar, dass Burcu Dönmezer nach ihrer Sperre wieder dabei war und Eva Schürmann erneut eine starke Leistung zeigte. Nachdem in den ersten Minuten zwei Torgelegenheiten vergeben wurden, erzielte Vivi Meischke in der 17. Spielminute aus spitzem Winkel das verdiente 1 : 0. Danach hatte unsere Mannschaft zwei, drei mal die Gelegenheit, die Führung erhöhen. Leider konnten diese Chancen nicht genutzt werden und so ging es mit der 1 : 0 – Führung in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Spielhälfte wurde weiter gut kombiniert, gekämpft und die Mädels erspielten sich weitere Torchancen, die zunächst nicht genutzt werden konnten. In der 49. Spielminute traf Vanessa Grabowsky nach einem Querpass im gegnerischen Strafraum leider nur den Pfosten. In der 70. Spielminute eroberte Eva Schürmann an der Mittellinie den Ball, überbrückte mit einem schnellen Konter fast die gesamte gegnerische Hälfte, ließ noch eine Gegenspielerin aussteigen und schlenzte den Ball frei vor der Torhüterin in die lange Ecke zum 2 : 0. Denise Walschus erhöhte drei Minuten später mit einem Schuss aus kurzer Distanz auf 3 : 0. Nach einem abseitsverdächtigen Konter gelang den Lütgendortmunderinnen in der 82. Spielminute das 3 : 1. Zwei Minuten später sorgte Lena Ostermann nach einem Alleingang auf das gegnerische Tor mit einem schönen Schuss aus ca. 18 Metern für den 4 : 1 – Endstand. Aufgrund der gegenüber den letzten beiden Spielen verbesserten spielerischen und der starken kämpferischen Leistung der gesamten Mannschaft war der Sieg hochverdient.

 

Donnerstag, 09.05.2013

SF Sölderholz – DJK Nette, Endstand  1 : 8

 

Gegen die Tabellenführer aus Nette waren unsere Mädels insbesondere in der zweiten Halbzeit chancenlos. Die Anfangsoffensive der Gegnerinnen konnte dank einer konzentrierter Abwehrleistung noch ohne Gegentor überstanden werden, obwohl uns je einmal die Latte und der Pfosten vor einem Rückstand bewahrte. Erst in der 15. Spielminute erzielten die Netter die 1 : 0 – Führung. 10 Minuten später mussten wir dann das 0 : 2 hinnehmen. Danach wurde das Spiel etwas ausgeglichener und unsere Mannschaft erspielte sich zwei Torgelegenheiten, die aber nicht genutzt werden konnten.

 

In der zweiten Halbzeit häuften sich dann die Abstimmungs- und Konzentrationsfehler in unserer Abwehr, es wurde nicht mehr konsequent genug verteidigt und die Angreiferinnen aus Nette wurden nicht mehr eng genug gedeckt. So kassierten wir innerhalb weniger Minuten vier Gegentore, die größtenteils bei einer besseren Abstimmung innerhalb der Viererkette vermeidbar gewesen wären. In dieser Phase des Spiels kam unsere Mannschaft nur noch zu einzelnen Kontern. Das 0 : 7 fiel 15 Minuten vor Spielende, nachdem Denise Coruk, die bis dahin in der Viererkette ein gutes Spiel gemacht hatte, verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste und wir keine Einwechselmöglichkeit mehr hatten. In der 80. Spielminute fiel dann unser Ehrentreffer zum 1 : 7 durch eine schöne Einzelleistung von Eva Schürmann, die im Mittelfeld ihre Gegenspielerin ausspielte und nach einem Sololauf über ca. 40 Meter den Ball ins lange Toreck versenkte. Kurz vor Schluss mussten wir dann noch das 1 : 8 hinnehmen. Insgesamt ein verdienter Sieg für DJK Nette, der bei einer stärkeren zweiten Halbzeit unserer Mannschaft nicht so hoch hätte ausfallen müssen.    

 

Sonntag, 05.05.2013

SG Phönix Eving – SF Sölderholz, Endstand  5 : 2

 

Das Spiel gegen die vierten der Tabelle aus Eving war in der ersten Halbzeit größtenteils ausgeglichen. Unsere Mannschaft spielte sehr gut nach vorne, während die Gegnerinnen ihrerseits aber immer wieder für Gefahr für unser Tor sorgten. Trotz einiger Unsicherheiten unserer Abwehr führte dies aber zunächst noch nicht zu Torerfolgen. In der 7. Spielminute setzte sich Lena Ostermann am linken Flügel gut durch, wurde nicht konsequent angegriffen und erzielte mit einem schönen Schuss in die lange Ecke unsere 1 : 0 – Führung. In der folgenden Spielzeit hatte unsere Abwehr bei mehreren Möglichkeiten der Evingerinnen Mühe, den Ausgleich zu verhindern, aber es gelang. Nach einem guten Anspiel über rechts setzte sich Vivi Meischke in der 26. Spielminute im gegnerischen Strafraum durch und erzielte aus kurzer Distanz das 2 : 0. Danach hatten unsere Mädels noch zwei

Torgelegenheiten, die Führung auszubauen und das Spiel möglicherweise frühzeitig für sich zu entscheiden. Leider wurden diese Gelegenheiten nicht genutzt. Statt dessen mussten wir 3 Minuten vor der Halbzeitpause nach einem Abstimmungsproblem in unserer Abwehr den Anschlusstreffer zum 2 : 1 hinnehmen.

 

Der insgesamt guten ersten Halbzeit ließ unsere Mannschaft dann eine äußerst schwache und enttäuschende zweite Halbzeit folgen. Direkt nach dem Wiederbeginn erwischten die Mädels von Phönix unsere Abwehr im Tiefschlaf und glichen zum

2 : 2 aus. Danach bekam unsere Abwehr immer weniger Unterstützung durch unser Mittelfeld, nach Ballverlusten wurde nicht nachgesetzt, das Mittelfeld wurde weitgehend den Gegnerinnen überlassen, die läuferischen Leistungen ließen immer mehr nach und die Abspielfehler häuften sich. Die Gegnerinnen nutzten dies konsequent aus, überbrückten mit schnellem Spiel das Mittelfeld und kamen mehrfach mit gefährlichen Angriffen vor unser Tor. Die kaum noch vorhandene Defensivarbeit unseres Mittelfeldes sowie die zunehmenden individuellen Abwehrfehler und Unkonzentriertheiten unserer Viererkette führten in der 60., 85. und 87. Spielminute zu weiteren Gegentoren und somit zu einer klaren 2 : 5 - Niederlage. In dieser Phase konnte sich die Mannschaft bei ihrer Torhüterin Jaqueline Grabowsky bedanken, die mit ihrer guten Leistung eine noch höhere Niederlage verhinderte. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg für Phönix Eving verdient, zumal unsere Mannschaft nach vorne bis auf zwei, drei gute Angriffe keine entscheidenden Akzente mehr setzen konnte.

 

Mittwoch, 01.05.2013

TuS Bövinghausen – SF Sölderholz, Endstand  2 : 8

 

Gegen die Tabellenletzten aus Bövinghausen war wieder eine Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen zu erkennen. Von Beginn an überlegen gelang es unserer Mannschaft diesmal, in den ersten 15 Spielminuten ohne Gegentor zu bleiben, obwohl die Gegnerinnen mit Konterangriffen immer wieder gefährlich waren. In der 14. Spielminute erzielte Vivi Meischke das 1 : 0. Nach einem Foul an Vanessa Grabowsky im Strafraum verwandelte Lena Ostermann den fälligen Elfmeter 4 Minuten später sicher zum 2 : 0. Mit der frühen Führung wurde unser Spiel sicherer und es wurde gut nach vorne kombiniert. Eva Schürmann erhöhte in der 33. Spielminute auf 3 : 0 und wiederum 4 Minuten später war es erneut Vivi Meischke, die das 4 : 0 erzielte. Eine Minute vor der Halbzeitpause führte ein Freistoss für Böving-hausen aus ca. 18 Metern zum 4 : 1.

 

In der 48. Spielminute war Denise Coruk allein durch, scheiterte aber an der gegnerischen Torhüterin. Vivi Meischke setzte nach und schob den abprallenden Ball zum 5 : 1 ins Tor. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite 3 Minuten später gelang Lena Ostermann mit einem schönen Schuss das 6 : 1. Mit teilweise gutem Passspiel und schnellen Angriffen, wie wir sie aus der Hinrunde gewohnt waren, erspielte sich unsere Mannschaft einige klare Torgelegenheiten, scheiterten aber mehrfach an der gegnerischen Torhüterin. Einer dieser Angriffe führte in der 61. Spielminute zum 7 : 1 durch Eva Schürmann. Durch einen Konter mussten wir 4 Minuten später das 7 : 2 hinnehmen. Den Schlusspunkt setzte Lena Ostermann in der 81. Spielminute mit einem schönen Schuss zum 8 : 2. Der Sieg war hochverdient und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit noch höher ausfallen können.   

 

Sonntag, 28.04.2013

SF Sölderholz – Eintracht Dorstfeld II, Endstand  1 : 3

 

Gegen die Tabellennachbarn aus Dorstfeld war insgesamt eine Leistungssteigerung gegenüber unserem letzten Spiel zu erkennen ohne dass unsere Mannschaft jedoch an die über weite Strecken guten Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen konnte. Die Gegnerinnen spielten von Beginn an druckvoll nach vorne und setzten unsere Hintermannschaft unter Druck. Ein frühes Gegentor wurde zwar diesmal vermieden, aber in der 13. Spielminute setzte Elex Neteler bei einem Abwehrversuch einen Kopfball unglücklich ins eigene Tor. Nur zwei Minuten später erzielte Eintracht Dorstfeld das 0 : 2. Erst danach bekam unsere Mannschaft das Spiel in den Griff, setzte die gegnerische Mannschaft unter Druck und Vanessa Grabowsky erzielte mit einem Schuss aus 25 Metern hoch ins lange Toreck den

1 : 2 – Anschlusstreffer. Bis zur Halbzeitpause waren wir dem Ausgleich näher als die Dorstfelderinnen einem weiteren Treffer. Lena Ostermann war allein durch, scheiterte aber an der gegnerischen Torhüterin.

 

Auch in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit drängte unsere Mannschaft auf den Ausgleich, doch leider wurden zwei gute Chancen vergeben. In der folgenden Spielzeit bekamen die Dorstfelderinnen wieder mehr Spielanteile, während wir nur noch zu einzelnen Kontern kamen. Zu allem Überfluss konnte Vanessa Grabowsky ab der 75. Spielminute verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen und wir hatten keine weitere Spielerin mehr, die wir hätten einwechseln können. Fünf Minuten später fiel dann das spielentscheidende 1 : 3, bei dem der Schiedsrichter auf Tor entschied, obwohl unsere Torhüterin im 5-Meterraum gefoult wurde. Insgesamt gesehen war es eine bittere Niederlage. Bei besserer Konzentration unserer Mannschaft in den ersten 20 Spielminuten wäre mehr möglich gewesen. Außerdem war ein kondi-tioneller Abbau fast der gesamten Mannschaft in den letzten 20 Minuten zu erkennen.

 

Sonntag, 21.04.2013

SV Westrich – SF Sölderholz, Endstand  3 : 0

 

Das Meisterschaftsspiel gegen den 10. der Tabelle SV Westrich wurde auf dem dortigen Rasenplatz ausgetragen, welcher in keinem guten Zustand war. Hinzu kommt, dass unsere Mannschaft noch nie zuvor auf Rasen gespielt hat und dementsprechend mit diesem Boden nicht zu recht kam. Diese Umstände dürfen aber nicht als Grund für unsere Niederlage herhalten. Das Spiel hatte gerade begonnen, es lief noch die erste Spielminute, als die Westricher Angreiferinnen unsere Hintermannschaft im „Tiefschlaf“ überraschte und das 1 : 0 erzielte. Nach diesem Warnschuss bekamen unsere Mädels das Spiel nun langsam in den Griff und wurden feldüberlegen, wie während der fast gesamten 90 Minuten. Es wurden aber gegen die ziemlich aggressiv agierenden Gegnerinnen im Mittelfeld sowie im Angriff zu viele Zweikämpfe verloren. Dennoch erspielte sich unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit vier klare Torchancen, die alle nicht genutzt werden konnten. Hinzu kam noch ein verschossener Elfmeter in der 16. Spielminute nach einem Foul an Denise Coruk. Drei Minuten vor der Pause mussten wir sogar durch einen Freistoss aus ca. 30 Metern knapp unter die Querlatte  das 2 : 0 hinnehmen. In der zweiten Halbzeit war unsere Mannschaft drückend überlegen und drängte auf den Anschlusstreffer. Die Westricher verteidigten nun mit fast allen Spielerinnen und kamen nur noch zu einzelnen Konterangriffen. Es ergaben sich für uns nicht mehr so zwingende Chancen wie in der ersten Halbzeit und die Torgelegenheiten, die wir bekamen, wurden von der starken gegnerischen Torhüterin vereitelt. Auch die Umstellung auf eine 3er Abwehrkette 20 Minuten vor Schluss nutzte nichts mehr. In der 80. Spielminute gelang SV Westrich mit einem Konter gegen unsere aufgerückte Abwehr das 3 : 0. Dieses war eine bittere Niederlage, die bei einer Ausnutzung der Torchancen vor allem in der ersten Halbzeit absolut vermeidbar gewesen wäre.   

 

Sonntag, 14.04.2013

SF Sölderholz – SSV Hacheney, Endstand  7 : 0

 

In der ersten Begegnung nach der langen Winterpause gegen die Tabellenvorletzten aus Hacheney kam unsere Mannschaft zunächst nur langsam ins Spiel. Mit zunehmender Spielzeit erspielten sich unsere Mädels eine Feldüberlegenheit, wobei die Gegnerinnen immer wieder versuchten, sich mit Konterangriffen zu befreien. Während der gesamten Spielzeit entstand hierdurch aber keine Gefahr für unser Tor. Dieses lag auch an unserer gut stehenden Abwehr, in der Miriam Sauer ihr erstes Spiel für unsere Mannschaft machte. In der 6. Spielminute setzte Vivi Meischke bei einem unserer ersten Angriffe den Ball aus spitzem Winkel an den Pfosten und von dort lenkte eine gegnerische Abwehrspielerin den Ball zum 1 : 0 ins eigene Tor. Nach einem schönen Steilpass aus dem Mittelfeld erhöhte Vivi Meischke in der 36. Minute auf 2 : 0 und Vanessa Grabowsky sorgte 5 Minuten später (41. Minute) mit einem satten Schuss aus ca. 5 Metern für den 3 : 0 Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit begann wieder mit einem Eigentor einer gegnerischen Spielerin, die eine hohe Flanke zum 4 : 0 ins eigene Tor verwertete (47. Spielminute). Die Mädels aus Hacheney hatten nun nicht mehr viel entgegen zu setzen und unsere Mannschaft bestimmte das Spiel. In der 58. Minute setzte sich Eva Schürmann im gegnerischen Strafraum durch und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte sie selbst zum 5 : 0. Drei Minuten später (61. Spielminute) schaltete sich Laura Krumme in den Angriff ein, überlief mit Ball das gesamte Mittelfeld und erzielte mit einem hohen Schuss in die lange Ecke das 6 : 0. Für den

7 : 0 – Endstand sorgte in der 83. Spielminute Elex Neteler, die sich am rechten Flügel durchsetzte und den Ball flach in die lange Ecke des gegnerischen Tores schoss. Insgesamt gesehen war es ein verdienter Sieg, auch in dieser Höhe, gegen chancenlose Gegnerinnen.


Sonntag, 10.03.2013 Freundschaftsspiel

SF Sölderholz - SuS Scheidingen, Endstand 0:5

 

Da das Spiel ohne Trainer stattfand, auch kein Spielbericht in dem Sinne. Nur soviel: Viel zu kalt zum Fußball spielen! Und: Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wieder, da auch unsere Mannschaft durchaus sehr gute Chancen hatte und einige gute Spielzüge nach vorne präsentierte. Den Ausschlag gab der große Konditionsunterschied. Erst ein Platztraining für unsere Mannschaft in diesem Jahr und der Gegner verfügt über Kunstrasen. Dennoch ein wichtiger guter Test.

 

Samstag, 09.02.2013 und Sonntag, 10.02.2013

Hallenkreismeisterschaft der Frauen

 

Unsere Frauenmannschaft nahm erstmals an der Hallenkreismeisterschaft in der Sporthalle Huckarde teil und konnte sich in der Vorrunde als zweitbester Gruppenzweiter für die Zwischenrunde qualifizieren. Die Gegnerinnen in der Vorrunde waren DJK Nette (Tabellenführer in unserer Staffel) sowie SuS Hörde (ebenfalls in unserer Staffel). Im ersten Spiel wurde SuS Hörde mit einer starken Leistung unserer Mannschaft deutlich und verdient mit 3 : 0 besiegt. Für das zweite Vorrundenspiel gegen DJK Nette hatten wir uns das Ziel gesetzt, ein Unentschieden oder schlimmstenfalls eine knappe Niederlage zu erreichen. Unsere Mädels gerieten von Beginn an unter Druck, hielten aber den Angriffen der Gegnerinnen gut stand und mussten dennoch das 0 : 1 hinnehmen. Nun galt es, den knappen Rückstand zu halten und über die Zeit zu bringen, um unter die besten 4 Zweitplazierten aus 8 Vorrundengruppen zu kommen, die sich für die Zwischenrunde qualifizierten. Dieses gelang mit einer starken Abwehrleistung und tollen Paraden unserer Torhüterin Burcu Dönmezer. Bis zum letzten Spiel der Vorrunde waren wir bester Gruppenzweiter. Dann verlor TuRa Asseln das Spiel gegen BV Brambauer mit 2 : 3, Asseln hatte dadurch die gleiche Punktzahl und Tordifferenz wie wir, aber mehr erzielte Tore. Dieses hatte zur Folge, dass wir in die „Hammergruppe“ der Zwischenrunde mit SV Berghofen und DJK Nette mussten. Hier waren unsere Chancen sehr gering und so haben wir gegen die späteren Hallenstadtmeisterinnen aus Berghofen trotz guter Gegenwehr mit 0 : 8 verloren. Im zweiten Spiel gegen DJK Nette mussten wir in der 6. Spielminute das 0 : 1 hinnehmen, stellten danach auf offensiveres Spiel um. Trotz zweier Chancen gelang der Ausgleich jedoch nicht. Statt dessen erzielten die Gegnerinnen in der Schlussphase des Spiels noch 2 Tore zum 0 : 3 – Endstand. Insgesamt gesehen war das Erreichen der Zwischenrunde als zweitbester Gruppenzweiter ein toller Erfolg.

 

Sonntag, 02.12.2012

TuS Eichlinghofen - SF Sölderholz, Endstand 3 : 0

 

Der 3 : 0 – Sieg der Tabellendritten stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Die Mädels von Sölderholz waren während der gesamten Spielzeit drückend überlegen und wurden bei allen drei Gegentoren klassisch ausgekontert. Hierzu ist jedoch anzumerken, dass diese Konter von den Gegnerinnen hervorragend vorgetragen wurden. Bereits mit dem ersten Angriff in der 1. Spielminute hätte unsere Mannschaft in Führung gehen müssen. Denise Coruk war allein durch, zögerte einen Moment zu lange mit dem Torschuss und vergab die Chance. Im Gegenzug erzielte TuS Eichlinghofen mit dem ersten Konter die 1 : 0 – Führung (3. Minute). Unsere Mädels waren danach nicht in der Lage, aus ihrer deutlichen Überlegenheit heraus Tore zu erzielen. Dies lag einerseits daran, dass wir uns ungewöhnlich viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leisteten, sowie andererseits, dass die Eichlinghofenerinnen sehr tief standen und ihren Vorsprung geschickt verteidigten. In der 30. Spielminute mussten wir nach einem schnellen Angriff der Gegnerinnen das 2 : 0 hinnehmen.

Nach der Halbzeitpause setzten unsere Mädels alles daran, das Spiel noch zu drehen, fanden jedoch kein Mittel, um die gegnerische Abwehr zu überwinden. Nach einem wiederum katastrophalen Ballverlust unserer Abwehr auf Höhe der Mittellinie (!) kassierten wir in der 60. Spielminute das 3 : 0. Dieses änderte jedoch nichts daran, dass unsere Mannschaft weiter überlegen war.

Nun kam noch hinzu, dass wir durch Schiedsrichterentscheidungen benachteiligt wurden. Bei einem Steilpass stand Denise Coruk im passiven Abseits, den Ball erlief aber Eva Schürmann, die nicht im Abseits war. Eva war allein durch und wurde wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen. In der 85. Spielminute wurde ein Foul an Denise Coruk im gegnerischen Strafraum nicht mit dem fälligen Elfmeter, sondern mit Freistoss außerhalb des Strafraumes geahndet, der nichts einbrachte. Insgesamt gesehen war es eine Niederlage, die wir uns aber letztendlich durch unsere unzulängliche Spielweise im Kombinationsspiel nach vorne selbst zuzuschreiben haben. Was nutzt die optische Überlegenheit, wenn die gegnerische Mannschaft cleverer und damit besser spielt? Mit der Leistung der letzten beiden Spiele hätten wir als Sieger den Platz verlassen.

Sonntag, 18.11.2012

SF Sölderholz – SV Berghofen III, Endstand 2 : 3

 

Gegen die Berghoferinnen entwickelte sich ein insgesamt ausgeglichenes Spiel mit gutem Angriffsfussball beider Mannschaften. Bereits in der 2. Spielminute hätten wir in Führung gehen können, doch der Pfosten rettete für Berghofen. In den darauffolgenden Spielminuten kam unsere Mannschaft mehrmals vor das gegnerische Tor und gegen die nicht ganz sichere gegnerische Abwehr wäre eine frühe Führung möglich gewesen. In der 26. Spielminute ließ Denise Coruk nach einem Angriff über die rechte Seite der gegnerischen Torhüterin keine Chance und erzielte mit einem Schuss ins lange Eck das verdiente 1 : 0. Nun drängten die Gäste mit druckvollen Angriffen auf den Ausgleich. Nach einem Eckball in der 38. Spiel-minute mussten wir durch ein unglückliches Eigentor das 1 : 1 hinnehmen. In der 45. Minute, wieder nach einem Eckball, konnte der Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone herausgespielt werden und wir gerieten durch einen Distanzschuss aus ca. 18 Metern mit 1 : 2 in Rückstand. Es wurde leider wie im letzten Spiel eine verdiente Führung aus der Hand gegeben. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit war das Spiel unserer Mannschaft zunächst von vielen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung geprägt. In der 63. Spielminute gingen die Berghoferinnen nach einem schnellen Angriff mit 3 : 1 in Führung. Unsere Mannschaft warf nun alles nach vorne und drängte auf den Anschlusstreffer. Den erzielte in der 75. Spielminute Vivi Meischke, nachdem die gegnerische Torhüterin einen Schuss von Eva Schürmann nur abprallen ließ. Trotz einiger guter Angriffe in der Schlussphase wollte der Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen. Insgesamt gesehen war es eine unglückliche Niederlage. Aufgrund der ersten halben Stunde der ersten Halbzeit und der letzten 20 Minuten der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.    



Sonntag, 11.11.2012

SF Sölderholz – ÖSG Viktoria, Endstand 1 : 3

 

Gegen die Tabellenzweiten machte unsere Mannschaft ein gutes Spiel. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei unsere Mannschaft mit guten Spielkombinationen und schnellem Angriffsfußball die klareren Chancen herausspielte. Die starke gegnerische Torhüterin verhinderte mehrmals eine Führung unserer Mädels. So ging es torlos in die Halbzeitpause. Bei unserem ersten Angriff unmittelbar nach Wiederanpfiff (46. Spielminute) konnte die ÖSG-Torhüterin einen Schuss nur abprallen lassen, Vivi Meischke setzte konsequent nach und erzielte die 1 : 0 – Führung.

In der nachfolgenden Spielzeit erhöhte ÖSG den Druck auf unser Tor und war überlegen. Aber auch in dieser Phase gab es Chancen für unsere Mannschaft. In der 62. Spielminute mussten wir nach einem Angriff über unsere linke Seite mit einem Schuss aus ca. 20 Metern den Ausgleich zum 1 : 1 hinnehmen. Die Gegnerinnen erhöhten nun den Druck auf unser Tor und setzten alles daran, das Spiel zu drehen. Nach mehreren Unsicherheiten in unserer Abwehr kam es dann in der 72. Minute zum 2 : 1 für ÖSG. Vier Minuten später wurde Denise Coruk in aussichtsreicher Position im gegnerischen Strafraum von hinten umgestoßen, doch der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. In der letzten Spielminute erzielte ÖSG dann noch das 3 : 1. Insgesamt gesehen war der Sieg der Gäste nicht unverdient, fiel aber aufgrund unserer starken ersten Halbzeit um ein Tor zu hoch aus.



Sonntag, 21.10.2012

DJK Nette – SF Sölderholz, Endstand 3 : 0

 

Im Spiel gegen die Tabellenführerinnen aus Nette geriet unsere Mannschaft von Beginn an unter Druck, der während der gesamten Spielzeit mit Ausnahme einiger Entlastungsangriffe anhielt. Die Gegnerinnen waren uns körperlich und spielerisch überlegen und ließen erkennen, dass sie zu Recht die Tabelle anführen. Unsere Mädels hielten aber insbesondere in der ersten Halbzeit, aber auch über weite Strecken der zweiten 45 Minuten stark dagegen. Unsere gut stehende Abwehr musste Schwerstarbeit verrichten, um ein Gegentor zu verhindern. Mit 0 : 0 ging es in die Halbzeitpause und es dauerte bis zur 63. Spielminute als der erste folgenschwere Abwehrfehler zum 1 : 0 für DJK Nette führte. In der 72. Spielminute erzielten die Gegnerinnen dann das 2 : 0 aus abseitsverdächtiger Position. Auch das 3 : 0 in der 85. Minute roch verdächtig nach Abseits. Diese Entscheidungen waren aber letztendlich nicht spielentscheidend, da wir während des gesamten Spieles keine zwingende Torchance hatten. Insgesamt gesehen war es ein verdienter Sieg für DJK Nette.



Sonntag, 14.10.2012

SF Sölderholz - Phönix Eving, Endstand 3 : 2


Gegen die Mannschaft aus Eving lieferten unsere Mädels ein gutes und spannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten ab. Bereits in der 11. Spielminute brachte Vanessa Grabowsky unsere Mannschaft mit dem dritten Nachschuss aus kurzer Distanz mit 1 : 0 in Führung, nachdem die gegnerische Torhüterin bereits zwei Torschüsse abgewehrt hatte. In der Folge war das Spiel insgesamt ausgeglichen, wobei wir die klareren Chancen hatten. Mit zwei, drei gut herausgespielten Möglichkeiten hätte unsere Mannschaft die Führung ausbauen können und damit bereits in dieser Phase eine Vorentscheidung herbeiführen können. In der 39. Minute gelang Helena Plischke mit einem flachen Schuss aus spitzem Winkel das 2 : 0. Doch bereits zwei Minuten später mussten wir durch einen Distanzschuss aus ca. 20 Metern das 2 : 1 hinnehmen. Nach der Pause bekamen die Gegnerinnen etwas mehr vom Spiel. In Folge dessen kassierten wir nach einem schnellen Angriff der Evingerinnen in der 56. Spielminute den Ausgleich zum 2 : 2. Unsere Mädels besannen sich aber sofort wieder auf ihr gutes und schnelles Offensivspiel und wiederum Vanessa Grabowsky erzielte in der 59. Spielminute die erneute Führung zum 3 : 2. In der folgenden Spielzeit hielt unsere gut stehende Abwehr sowie unsere Torhüterin Svenja de West, die für unsere verletzte Torhüterin Aylin Bayrak kurzfristig eingesprungen war, den Gegenangriffen stand. Aber auch unsere Mannschaft erspielte sich mit schnellen Angriffen noch zwei Torgelegenheiten, die zu einem höheren Ergebnis hätten führen können. Über die gesamte Spielzeit gesehen war es ein verdienter, wenn auch erkämpfter Sieg gegen eine über weite Strecken gleichwertige Mannschaft.



Sonntag, 07.10.2012

DJK Eintracht Dorstfeld II – SF Sölderholz, Endstand 0 : 1

 

Gegen die zweite Mannschaft von DJK Eintracht Dorstfeld traten unsere Mädels ohne 6 Spielerinnen (4 in Urlaub, 1 verletzt und 1 krank) sowie mit 3 angeschlagenen Spielerinnen an. Mit einer bemerkenswerten Leistung sicherte sich unsere Mannschaft einen knappen Sieg.

Von Beginn an ließen unsere Mädels keine Zweifel aufkommen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und spielten schnell und druckvoll nach vorne. Bereits in der 8. Spielminute wurde Vivi Meischke im gegnerischen Strafraum angespielt und erzielte mit einem herrlichen Lupfer über die Dorstfelder Torhüterin hinweg die 1 : 0 – Führung. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit war ziemlich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten.

In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte versuchten die Dorstfelderinnen mit aller Macht, das Spiel zu drehen und griffen permanent gefährlich auf unser Tor an. Unsere gut stehende Abwehr sowie unsere Torhüterin hielten dem Druck stand und verhinderten den Ausgleichstreffer. Danach kam unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel und unsere Stürmerinnen hätten mit zwei, drei schnellen Kontern fast das zweite Tor erzielen können, scheiterten aber an der gegnerischen Torhüterin. Die letzten zehn Spielminuten gehörten dann wieder den Dorstfelderinnen. Es entwickelte sich wieder eine Abwehrschlacht vor unserem Tor. Mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung und gutem Stellungsspiel hielt unsere Abwehr auch diesen Angriffen stand und rettete die 1 : 0 – Führung über die Zeit.

Alles in allem war das ein wichtiger aber glücklicher Sieg unserer Mannschaft.



Mittwoch, 03.10.2012, Kreispokal

DJK Eintracht Dorstfeld – SF Sölderholz, Endstand 4 : 0

 

Gegen die eine Klasse höher spielende Mannschaft aus Dorstfeld machte unsere Mannschaft trotz des Fehlens von 3 Spielerinnen ein sehr gutes Spiel und hielt die Niederlage in Grenzen. Die Gegnerinnen waren ballsicherer und erspielten sich besonders in der ersten Halbzeit eine Überlegenheit. Unsere Abwehr hielt über weite Strecken gut dagegen und unsere Ersatztorhüterin Svenja de West konnte zwei mal im 1 gegen 1 Gegentore verhindern. Auch durch das 0 : 1 in der 13. Spielminute ließen sich unsere Mädels nicht entmutigen und spielten weiter gut mit. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Druck der Dorstfelderinnen immer größer, so dass wir in der 35. und 38. Minute das 0 : 2 und das 0 : 3 hinnehmen mussten.


In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. Die Gegnerinnen waren zwar weiter überlegen, kamen aber nicht mehr zu so vielen Torchancen wie in der ersten Halbzeit. Nach einem Eckball kassierte unsere Mannschaft in der 66. Spielminute dann das 0 : 4. Mit zwei schnellen Konterangriffen über Vanessa Grabowsky und Denise Coruk wäre uns fast noch der Ehrentreffer gelungen.

Insgesamt gesehen war es ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft.



Sonntag, 30.09.2012

SF Sölderholz – SV Westrich, Endstand 7 : 0

 

Gegen die 8. der Tabelle aus Westrich spielten unsere Mädels von Beginn an druckvoll nach vorne, waren spielbestimmend und feldüberlegen. Die mit guten Kombinationen herausgespielten Torchancen wurden endlich mal genutzt, allerdings gegen nicht allzu starke Gegnerinnen. Den Anfang machte Eva Schürmann in der 4. Spielminute mit dem 1 : 0. Denise Coruk ließ in der 10. Minute das 2 : 0 mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumecke hoch ins lange Toreck folgen. In der 14. Minute war es wieder Eva Schürmann und in der 19. Spielminute erneut Denise Coruk, die mit herrlichen Toren das 3 : 0 und 4 : 0 erzielten. Danach nahmen unsere Spielerinnen etwas den Druck aus dem Spiel, wodurch die Spielerinnen aus Westrich etwas besser ins Spiel kamen aber ohne dass sich daraus gefährliche Situationen für unser Tor ergaben.

 

Nach der Halbzeitpause machte unsere Mannschaft weiter Druck auf die Westricher Abwehr, zwang sie zu Fehlern und erspielte sich weitere Torgelegenheiten. In der 54. Spielminute setzte sich Vanessa Grabowsky am rechten Flügel durch und erzielte mit einem schönen Schuss aus spitzem Winkel das 5 : 0. Die 6 : 0 – Führung gelang in der 70. Minute Eva Schürmann mit ihrem dritten Tor in diesem Spiel. In der 72. Minute gab es die einzige klare Chance für SV Westrich. Nach einem Konter scheiterte die gegnerische Stürmerin an unserer Torhüterin Aylin Bayrak. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute Vanessa Grabowsky, unsere Spezialistin für Tore in der letzten Spielminute, mit dem 7 : 0. Insgesamt gesehen war unser Sieg auch in dieser Höhe verdient.



 

Sonntag, 09.09.2012

SuS Hörde - SF Sölderholz, Endstand 2 : 2

 

Das Spiel gegen SuS Hörde begann mit einem offenen Schlagabtausch zweier offensiv aufspielender Mannschaften. Während der ausgeglichenen ersten Halbzeit ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem Foulspiel von Elex Neteler im eigenen Strafraum in der 9. Spielminute entschied die Schiedsrichterin auf Elfmeter, der in der 10. Minute zum 1 : 0 für Hörde führte. In der 23. Spielminute ließ die gegnerische Torhüterin den Ball abprallen, Vanessa Grabowsky setzte nach und schob den Ball zum 1 : 1 Ausgleich ins Tor. Drei Minuten später musste unsere Mannschaft nach einer Unsicherheit in unserer Abwehr den erneuten Rückstand zum 1 : 2 hinnehmen. Nach einem Eckball in der 31. Spielminute gelang Lena Ostermann mit einem Distanzschuss aus 15 Metern ins kurze Eck das 2 : 2.

In der zweiten Halbzeit war unsere Mannschaft über weite Strecken drückend überlegen, die Hörderinnen kamen kaum noch gefährlich vor unser Tor. Unsere Mädels spielten gut nach vorne, setzten die gegnerische Abwehr immer wieder unter Druck und erspielten sich reihenweise klare Torgelegenheiten, die allesamt nicht genutzt werden konnten. Unsere Angreiferinnen scheiterten drei mal allein vor dem Tor an der herauskommenden Torhüterin sowie zwei mal nach Querpässen freistehend vor dem Tor aus kurzer Distanz. Wäre auch nur eine dieser Chancen genutzt worden, wären wir als Sieger vom Platz gegangen.

Somit wurde uns diesmal das Auslassen von klaren Torchancen zum Verhängnis.

Aufgrund der Spielanteile in der zweiten Halbzeit wäre ein Sieg der Sölderholzerinnen hochverdient gewesen.

Insgesamt muss aber auch gesagt werden, dass unsere Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den ersten drei Spielen erkennen ließ.



Sonntag, 02.09.2012

SF Sölderholz – TuS Kruckel, Endstand: 3 : 0

 

Gegen den Tabellenletzten TuS Kruckel ist es unserer Mannschaft wieder nicht gelungen, aus ihrer deutlichen Überlegenheit bis zur Halbzeitpause eine deutliche Führung herauszuspielen.

Es wurde wie in den letzten Spielen zu nervös und zu hektisch nach vorne gespielt.

Die Kruckelerinnen waren bis auf einige wenige Konter darauf bedacht, keine Gegentore zu kassieren. Nachdem unsere Mädels bereits einige Torchancen ausgelassen hatten (einmal scheiterten sie am Pfosten und drei mal an der guten gegnerischen Torhüterin) nahm Vivi Meischke in der 27. Spielminute einen Steilpass auf, lief allein auf das gegnerische Tor und schoss den Ball aus 15 Metern über die Torhüterin zum 1 : 0 ins Tor. Mit dieser Führung wurde es unser Spiel besser, jedoch blieb ein weiterer Torerfolg bis zur Pause aus. Helena Plischke setzte sich im Strafraum schön durch, scheiterte aber an der gegnerischen Torhüterin.

In der 51. Spielminute setzte sich Elex Neteler auf dem rechten Flügel durch und erhöhte mit einem Schuss in die lange Ecke auf 2 : 0. In den darauffolgenden 30 Minuten wurden zahlreiche Torgelegenheiten nicht genutzt und dadurch ein höherer Sieg verpasst. Nach einem Foul im Kruckeler Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für uns, den Helena Plischke zum 3 : 0 – Endstand sicher verwandelte.

Der Sieg war verdient und spielerisch war eine Steigerung gegenüber den ersten beiden Spielen erkennbar.  



Sonntag, 26.08.2012

Türkspor Dortmund – SF Sölderholz, Endstand 1 : 3

 

Gegen Türkspor waren unsere Mädels während des gesamten Spiels überlegen, die gegnerischen Spielerinnen kamen nur mit wenigen Konterangriffen in unsere Tornähe.

Trotzdem tat sich unsere Mannschaft recht schwer. Gute Spielkombinationen sowie umständliche und teilweise unkonzentrierte Spielweise nach vorne hielten sich die Waage.

Es wurden reihenweise klare Torchancen herausgespielt, die wie am letzten Sonntag nicht genutzt werden konnten. Unsere Spielerinnen scheiterten drei mal an Latte und Pfosten und mehrfach an der guten gegnerischen Torhüterin. Mit einem Distanzschuss aus ca. 20 Metern gelang Lena Ostermann in der 35. Spielminute die 1 : 0 – Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, obwohl wir weit höher hätten führen müssen.

In der 49. Spielminute erzielte Eva Schürmann nach einer herrlichen Flanke von Lena Ostermann am langen Pfosten stehend das 2 : 0. Trotz dieser nun beruhigenden Führung wurde unser Spiel zwar besser aber immer noch nicht zwingend genug. In der 71. Spielminute konnte ein Konterangriff von Türkspor nicht rechtzeitig geklärt werden, so dass Laura Krumme im eigenen Strafraum in höchster Not in den Zweikampf gehen musste, beide Spielerinnen kamen zu Fall und es gab Elfmeter für Türkspor, den die gegnerische Torhüterin zum 1 : 2 verwandelte. Mit einem Schuss aus kurzer Entfernung erzielte Vanessa Grabowsky schließlich in 90. Minute das 3 : 1. Damit waren Parallelen zum letzten Spiel unverkennbar.

Der Sieg war verdient und wäre nicht so schwer gewesen, wenn in der ersten Halbzeit die herausgespielten Chancen genutzt worden wären.



Sonntag, 19.08.2012

SF Sölderholz - TuS Bövinghausen, Endstand 5 : 3

 

Unsere neue Frauenmannschaft startete erfolgreich mit einem 5 : 3 – Sieg in ihre erste Saison.

Von Beginn an waren wir die bessere Mannschaft, versäumten es allerdings, in der ersten halben Stunde die herausgespielten Torchancen zu nutzen und deutlich in Führung zu gehen.

Erst in der 34. Spielminute erzielte Helena Plischke die verdiente 1 : 0 – Führung. Eine Minute später erhöhte Vivi Meischke auf 2 : 0. In der 45. Spielminute war es Eva Schürmenn, die für den 3 : 0 - Halbzeitstand sorgte. Die Pausenführung war hochverdient, obwohl die Gegnerinnen zwei, drei mal durch Konter gefährlich waren.

Mit zunehmender Spielzeit machte die extreme Hitze den Spielerinnen immer mehr zu schaffen. Zu Beginn der 2. Halbzeit kam dann TuS Bövinghausen etwas besser ins Spiel und erzielte auch den Anschlusstreffer zum 3 : 1. Zehn Minuten später erhöhte Eva Schürmann zwar auf 4 : 1, jedoch wurde es in letzten 25 Minuten noch mal spannend. Durch einen Fernschuss aus 35 Metern fiel das 4 : 2 und 15 Minuten vor Schluss kam Bövinghausen durch ein umstrittenes Tor zum 4 : 3 (der Ball sprang vom Innenpfosten auf die Torlinie und Eva Schürmann wurde beim Klärungsversuch von der gegnerischen Spielerin mit dem Ball ins eigene Tor gerempelt). Das erlösende 5 : 3 erzielte Vanessa Grabowsky in der 90. Spielminute. Laura Krumme war in der Torvorbereitung an fast allen unseren Toren beteiligt.

Der Sieg war verdient, hätte aber aufgrund der nicht genutzten Chancen in der 1. Halbzeit höher ausfallen müssen.    



 

Sonntag, 12.08.2012

Königsborner SV - SF Sölderholz, Endstand 0 : 11

 

Auch das zweite Testspiel der Saison beim Königsborner SV gewannen unsere Damen klar und deutlich mit 11 : 0.

Unsere Mannschaft spielte von Beginn an druckvoll nach vorne und führte bis zur Halbzeitpause bereits mit 5 : 0. Die Torchancen wurden mit guten Spielkombinationen herausgespielt. Trotz unserer Spielüberlegenheit kamen die Gegnerinnen einige Male mit gefährlichen Konterangriffen vor unser Tor. Die umgestellte Abwehr (Laura Krumme fehlte) machte ihre Sache aber sehr ordentlich und ließ kein Gegentor zu.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen unsere Spielerinnen reihenweise zu Torgelegenheiten.

So stand es nach 60 Spielminuten bereits 8 : 0.

Der Endstand von 11 : 0 war auch in dieser Höhe verdient.



 

Sonntag, 05.08.2012

Westfalia Wickede - SF Sölderholz, Endstand 0 : 10

 

Das erste Vorbereitungsspiel der neu gegründeten Frauenmannschaft der Sportfreunde Sölderholz war eine klare Angelegenheit für die Sölderholzerinnen, allerdings gegen einen nicht allzu starken Gegner.

Angesichts der bisher erst kurzen Vorbereitungsphase (3 Wochen) zeigten unsere Damen bereits gute Spielkombininationen, ein druckvolles Spiel nach vorne sowie eine kämpferisch gute Leistung. Unsere Abwehr wurde bis auf 3 Spielsituationen kaum gefordert. Bereits in der 3. Spielminute ging unsere Mannschaft nach einem schön vorgetragenen Angriff mit 1 : 0 in Führung. Der Halbzeitstand von 3 : 0 war hoch verdient. Am Ende hieß es 10 : 0 für unsere Damen, die sich über einen gelungenen Saisonauftakt freuten.



Hier finden Sie uns:

Sportfreunde 1893 Sölderholz e.V.
Sportanlage Bergeshöh

Lichtendorferstr. 143a
44289 Dortmund

Telefon Sportanlage:

+49 231 402898

E-Mail:

info@sf-soelderholz.de

 

Postanschrift:

Sportfreunde 1893 Sölderholz e.V.

c/o Joachim Schanz

Paradiesstraße 6

44289 Dortmund

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Die Sportfreunde Sölderholz auf Facebook

SF Sölderholz 1893 e.V.